Weihnachtsüberraschung 2015:

Tolle Aktion: “E” Kennzeichen GRATIS!

Bitte geht auf www.kennzeichenbox.de

Da gibt es bis zum 31.12.2015 “E” Kennzeichen gratis. Man braucht nur Versandkosten bezahlen.

Ich hab es grad ausprobiert. Es klappt hervorragend.

                                                                     Matthias Bähr          Dezember 2015


Der “SHOP” wurde aktualisiert!

Vielleicht ist genau das richtige Elektrofahrzeug dabei.

                                                                     Matthias Bähr          Dezember 2015


Schon besucht:

Die neue Seite von CITYSAX!

Viel Spaß beim Stöbern.

                                                                     Matthias Bähr          Oktober 2015


Endlich ein Elektroautotreffen in Sachsen:

Olaf Heineken läd ein zu seinem ganz speziellen “Tag der offenen Tür”. Olaf ist eigentlich ein Vollblutrestaurator und hat jetzt die elektrische Mobilität entdeckt.

Deshalb das Motto: “Vergangenheit trifft auf Zukunft”. Wann: am 17. + 18.10.2015

Wo: 09618 Großhartmannsdorf (Nähe Freiberg), Hofbuschweg 20/24

Wir sind dabei!  Wir freuen uns auf Euch!                  Matthias Bähr   September 2015


Endlich eine Antwort:

Wann kommen sie nun DIESE Elektroautos:

http://www.youtube.com/watch?v=JHUzfw24oCk

Bitte anschauen. 36 Minuten, die sich wirklich lohnen!

Matthias Bähr  November 2013


Der Elektroauto - Hype ist vorüber?

Mit freundlicher Genehmigung von Ralf Wagner, ergänzt von Matthias Bähr, im Oktober 2012
 

Der schon unnatürliche Hype rund um das Elektroauto scheint erst einmal vorüber. Erfahrene Elektrofahrzeugfahrer, die wir schon seit über 10 Jahren kennen, haben sich lange gewundert, wie schnell die Entwicklung jetzt gehen soll. Bekannt waren die technischen Grenzen und insbesondere die Lobbyarbeit von Staat, Öl- und Autoindustrie. Der Staat hat Mineralösteuereinnahmen zu verlieren, die Öl-Industrie Umsätze und die Autoindustrie Wertschöpfung. Nicht zuletzt werden die Werkstätten mit einem Elektroantrieb, mit stark verringerter Teileanzahl und weniger Wartungsaufwand, in Zukunft deutlich weniger zu tun haben.

Warum soll also das Elektroauto kommen?

Das Elektrofahrzeug ist im Dilemma, dass eine größere Reichweite mit einer leistungs- fähigeren Batterie erfordert. Ein vergleichsweise wirtschaftlicher Betrieb des Fahrzeugs ist nur durch hohe Fahrleistungen möglich, da nur dann die niedrigeren Betriebskosten gegenüber dem Verbrennerfahrzeug zum Tragen kommen. Viele Leute verstehen Lebenszykluskosten-Rechnungen nicht, weder beim Verbrennungsfahrzeug noch beim Elektrofahrzeug. Nur der Blick auf den Erstinvest reicht beim Elektrofahrzeug nicht aus.

Verständlich ist die Reichweitenangst der Nutzer und der Ruf nach der größeren Batterie. Um dem Thema aus dem Weg zu gehen, ist der Plugin-Hybrid ein guter Kompromiss. Der Toyota Prius war ein guter Anfang und zeigt das vorsichtige aber soliden Werk von Toyota. GM wollte mit dem Volt den Prius toppen, kämpft aber um die Patente von Toyota nicht zu verletzen. Mit dem Volt/Ampera ist ein sehr komplexes Fahrzeug entstanden, schön zu fahren, leider viel zu teuer und wenig effizient. Der bessere Ansatz währen serielle Hybride mit sehr kleinen Verbrennern und wenig oder keiner mechanischen Kopplung auf den Fahrstrang. Der Verbrenner muss der ?Notnagel? im Alltag sein, den man möglichst wenig braucht. Wenn die Leute endlich gelernt haben wie weit man mit Strom kommt, werden sie leichter auf reine E-Fahrzeuge umsteigen.

Auch die Infrastruktur könnte eigentlich so einfach sein. In den meisten Fällen reicht ein üblicher 230V / 16A Stromkreis für eine Nachtladung aus. Die üblichen Drehstrom- steckdosen CEE 32A böten ausreichend Leistung um die meisten Fahrzeuge in 1-2 Stunden zu laden.

Doch auch hier hat die Lobby ausgezeichnete Arbeit geleistet. Es müssen ganz spezielle Elektroauto-Tankstellen her und man braucht einen extra Auto-Stromvertrag, wurde den Leuten eingetrichtert.

Erfunden werden neue Steckverbinder mit Kommunikation die nicht funktioniert, Ladestationen die keinen Strom freigeben oder Stecker die nicht mehr entriegeln. Ein Durcheinander an inkompatiblen Berechtigungssystemen und Steckernormen. Einen einheitlichen EU-Standart gibt es immer noch nicht.

UND

Es fing doch so gut an, 2009, mit dem nationalen Maßnahmeplan für Elektromobilität.

1 Million Elektrofahrzeuge 2020. Ein tolles Ziel. Anfang 2010 wurden für die elektrischen “Modellregionen” ca. 125 Millionen Euro bereit gestellt. Ein halbes Jahr später waren ca. 56 Millionen Euro verbraucht - an Verwaltungsgeldern. Wieviele Elektrautos hätte man damit sinnvoll fördern können !!!!!!

Unsere tollen und weltbesten Autobauer versprachen Frau Merkel 2011 deutsche Elektroautos. 2011 - Fehlanzeige. Man zeigt Frau Merkel immer tolle Prototypen, die man aber nicht (nie) kaufen kann.

UND

wieder wurden tolle Förderprogramme aufgelegt, Millionen verbraten. “Strom” 2011, “Schaufenster Elektromobilität” 2012 und was kam auf der Straße an Fahrzeugen an ? - beschämend wenige !

UND

jetzt stehen tolle Elektrofahrzeuge in den Autohäusern von Opel, Smart, Renault, Citroen und Peugeot und man kann sie wirklich kaufen!
 

ABER: Die kauft keiner!

Warum:

Keine einheitliche Infrastruktur. Keine Förderung. Keine Unterstützung durch die Politik.

Zu teuer so ein Elektroauto?

Ein Citrön C-Zerro kam Anfang 2011 rund 35.000 Euro. Jetzt bekommt man ihn für

ca.  17.800,00 Euro (Stand Dezember 2015)!

UND “DIE WELT” muss es ja ganz genau wissen:

http://www.welt.de/print/wams/motor/article109822067/Angst-vor-dem-Akku.html

ES REICHT !


ES WIRD HEISS HERGEHEN IM JUNI:

Neue Elektrofahrzeuge stehen bereit:

Renault Fluence ZE Renault Kangoo ZE  Renault Twizy

Probefahrt gefällig? oder ein Wochenende mieten?

UND mein E-Mobil Shop öffnet für Sie in Kürze:

Gute gebrauchte und geprüfte E-Fahrzeuge zu FAIREN Preisen!

Bitte einfach wieder Reinschauen!

Matthias Bähr    Juni 2012


Im Juni 2009 :

Wir haben es mit unserem neuen “CITYSAX” ins Fernsehen geschafft ! http://www.lexi-tv.de/themen/technik/lexitv_abenteuer_technik_16?date=2009-06-11+14%3A30%3A00&year=2009&month=06               Matthias Bähr  05.06..09


Im Mai 2009 :  Wir stellen aus !

Auf geht’s an den schönen Bodensee zur “Messe Friedrichshafen” zur Ausstellung“the electric avenue 09”  der Expo für nachhaltige Mobilität, vom 21.05.09 - 24.05.09.  Wir sehen uns am Messestand 204 in der Halle A2 !Wir sind gespannt, wie sich unser “CITYSAX” in der Nähe des “TESLA Roadsters” so fühlt !

Matthias Bähr  29.04.09                                                     www.tea-expo.de

Es war DAS Messehighlight, vielen Dank an Alle die uns unterstützt haben, viele Grüße nach Friedrichshafen  und hier sind einige Bilder :

http://www.flickr.com/photos/electric-vehicles/sets/72157619013396956/

Wir sehen uns wieder im September auf der Insel Mainau !


Das “Highlight” im April :Auf ins Technikmuseum Sinsheim, denn am Sonnabend, den 25.04.09 ist dort wieder der “Tag der Alternativen Antriebe” ! Wenn die Sonne lacht, dürfte es eines der größten Elektrofahrzeugtreffen in Deutschland werden . Wir freuen uns auf all die vielen Freunde und Begeisterte in Sachen elektrische Mobilität.Wir bringen natürlich den “CITYSAX” mit !Matthias Bähr  07.04.09

Das war Sinsheim 2009 !

Und das der Besuch im Museum “Autovision” in Altlußheim beim legendären EV 1 von GM !


Der Hotzenblitz in einer Fernsehreportage :

Ein Team des VOX - Automagazins “Auto Motor” hat uns in Dresden besucht und mich bei einer Fahrt mit dem Hotzenblitz begleitet. Eine 5 Minuten Reportage wurde angekündigt.

Sendetermin :  Sonntag,  03.08.2008, 16.50 Uhr, auf  VOX

Danke für die vielen positiven Reaktionen ! 12000 Zugriffe auf meine Webseite sagen einiges aus !

Für Alle die den Beitrag verpasst haben : Hier geht’s zum Film :

http://www.youtube.com/watch?v=qhlEX0ZO19w

Viel Spass beim Zuschauen !                  Matthias Bähr 05.08.08


[Willkommen] [Aktuelles] [E - Mobil - Shop] [Hotzitreffen 2011] [Meine Fahrzeuge] [Stammtisch der EFF] [Prospektsammlung] [Vermietung] [Trabbiumbau] [CITYSAX] [Links] [Kontakt] [Disclaimer]